Bentomisch - Das Produkt

BENTOMISCH ist eine Misch- und Dosieranlage für Bohranlagen der Horizontalbohrtechnik, welche abhängig von den örtlichen Bodenbeschaffenheiten automatisiert Bentonit-Zuschlagstoffe dem Spülbohrprozess zuführt.

 

Die BENTOMISCH-Anlage wird wahlweise auch mit einem Wechselfahrgestell ausgeliefert. Dieses kann von jedem PKW, Kleintransporter oder LKW mit Anhängevorrichtung transportiert werden. Diese Bauweise ermöglicht den Einsatz auch in schwer zugänglichen Regionen.

Sämtliche elektrischen und elektronischen Geräte wurden ausgiebig getestet und stammen von namhaften und führenden Herstellern der Branche.

Förder- bzw. Umwälzpumpe zur Zirkulation des Bentonit-Gemisches:
Zwei Feststoff- und ein Flüssigdepot decken beinahe jedes erdenkliche Szenario und Mischungsverhältnis ab.

Eingabe- und Visualisierungseinheit:
Wenige Eingaben am intuitiv zu bedienenden Interface liefern perfekte Mischergebnisse und führen somit zu einer soliden Verfestigung der Bohrlöcher.

Sensor zur Bestimmung des pH-Wertes des Spülwassers:
Die bereits integrierte und am Bedienelement visualisierte pH-Wert-Messung erweitert das Leistungsspektrum und macht umständliche manuelle Messungen überflüssig.

So funktioniert das Verfahren

Die halbautomatische Dosiereinheit ermöglicht es, bestimmte Zuschlagsstoffe, egal welcher Viskosität (z.B. Stabilisierungsgele, Flüssigkeiten und Pulver) entsprechend der Herstellerangaben und dem Einsatzgebiet sowie genau nach Anwendungsfall dosiert zuzusetzen. Implementierte Funktionen werden entsprechend der Bodenbeschaffenheiten aktiviert und sorgen somit für das richtige Mischungsverhältnis.

Die Normen und Sicherheit hinter Bentomisch

Für die Sicherstellung eines hohen Qualitätsstandards bei der Verfahrensdurchführung von HDD-Projekten wurde von Seiten des Verbandes bereits im Jahre 1995 eine Grundlagenrichtlinie erstellt, die in den Jahren 2000-2001 in der 2. Auflage unter dem Titel „Informationen und Empfehlungen für Planung, Bau und Dokumentation von HDD-Projekten“ in drei Sprachen veröffentlicht wurde. Diese Richtlinie dient seither in der Branche als Grundlage bei der Planung, Ausführung und Dokumentation von HDD-Projekten. Um dem raschen Fortschritt in dieser vergleichsweise jungen Technik Rechnung zu tragen, hat die Mitgliederversammlung des DCA entschieden, eine 3. Auflage dieser weltweit anerkannten Richtlinie zu erstellen. Die aktualisierte Auflage soll mehr denn je dazu beitragen, die Qualität der Planung und Bauausführung von HDD-Projekten zu fördern und weiterzuentwickeln. Die Erstellung der vorliegenden 3. Auflage der Technischen Richtlinie erfolgte hierbei in erster Linie durch den Einsatz des technischen und wissenschaftlichen Know-how der Mitglieder des Verbandes sowie international anerkannter Experten.

Autor/Herausgeber: Verband Güteschutz Horizontalbohrungen e.V.
Auflage: 3. Auflage 2007

Technische Fakten zu Bentomisch

Fördermenge: 100 l/min
Pumpen: 1
Tankinhalt: 3000 l
Mischanlage: Venturi-Düse
Antrieb: elektrisch 230 V / 50 Hz
Feststoffvorratsspeicher: 2
Flüssigkeitsvorratsspeicher: 1
Sensorik: pH-Wert-Sensor
2 Füllstandsensoren für feste Zuschlagstoffe
1 Füllstandsensor für flüssige Zuschlagstoffe
Steuerung: Siemens LOGO! 8 230 V/AC
Bedienung: Siemens SPS-Displayerweiterung KTP400
Besonderheiten: Halbautomatische Bedienung
Hinterlegte Prozeduren und Funktionen
einfuelltrichter_steuerung

Für dieses Projekt wurde von der H&E Bohrtechnik GmbH ein Patent angemeldet.

Sie sind auf der Suche nach einem verlässlichen Partner für Spühlbohrtechnik?